2. März 2013

..Ja, der Wolf hatte noch kein Schafspelz gefunden, aber jetzt geht es weiter

Hallo Horexfreunde,

lange schlief das Projekt vor sich hin, aber nun habe ich den Weg des Projektes festgelegt, wobei ich vorerst vom Kurzhub abgekommen bin und das 100 mm Projekt zu Ende bringen möchte.

Was wird es sein:
Es fing mit dem Flohmarkt von Joachim an.
Da habe ich einen Nuller-Rahmen mit Blechen und Gabel gekauft.

Und schon vor gut über einem Jahr hatte ich einen Flachtank wieder herrichten lassen.  

 


Zwischenzeitlich auch schon lackiert und mit Kniekissen und Wappen versehen.

Dazu habe ich aus USA ein längeres Pleuel (180 mm) anfertigen lassen, ist ja auch schon bekannt. Unser lieber Horex-Freund Karl hat mir dieses Pleuel bei seinem Deutschlandbesuch ja dann mitgebracht. 



Somit ist es also klar, eine 100mm Welle, ein längeres Pleuel, ein aufgespindeltes 250er Rundgehäuse, ein 400er Zylinder und ein umgearbeiteter 250er Kopf.....

.....
d= Zylinderdurchmesser = 76
h= Hub = 100 mm

=>   453 ccm
in einem REGINA 0 Rahmen


Das muss man natürlich mal nachrechnen, was dies für die Länge bedeutet. Also von unten angefangen sind das 8,5 mm Huberhöhung = 4,25 mm + Pleuelverlängerung von ca. 13 mm (ausgehend davon, dass Originalpleuel ca. 168 -169 mm hat, habe leider kein Originalpleuel ausgebaut zum vermessen), macht zusammen  ca. 16,25 mm an "Wachstum".

Wie bekommt man das in den Griff?

Man sucht sich einen Kolben, der weniger als die 36 mm Kompressionshöhe des Originalkolbens hat.

Dazu bald mehr.











Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Warum nicht gleich Bohrung auf 80mm, Wiseco Bigbore Kolben für Yamaha XS650 wählen, und eine 500 aufs Schutzblech kleben?
Wenns sowieso ein Rundgehäuse ist bleibt der Aufwand der selbe...

Anonym hat gesagt…

Hi Dietmar,

das liest sich gut!!!
Der Taunus wartet auf Dich und Deine 100mm Hub Regina!

LG
Volker